Mensch-Roboter Liebe – Nur eine Vision?

Der technische Fortschritt schreitet rasant voran und sowohl Robotertechnik als auch die künstliche Intelligenz verbessern sich ständig. Daher scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis Roboter so weit menschlich geworden sind, dass diese als Lebens- und Liebespartner infrage kommen. So etwas gibt es bereits in ersten Zügen, aber noch sind die Roboter weit davon entfernt menschlich zu wirken.

 

Man sollte menschliche Roboter nicht mit reinen Liebespuppen verwechseln, auch wenn diese ebenfalls sehr echt wirken können. Doch dabei geht es meist um ein sexuelles Interesse seitens des Puppen Besitzers. Bei menschlichen Robotern kann aufgrund der hohen Intelligenz auch eine richtige Liebesbeziehung entstehen. Sogar eine Ehe zwischen Mensch und Roboter ist zumindest vorstellbar in näherer Zukunft.

 

Roboter als Ersatz für menschliche Partner

 

Derartige Roboter können verschiedenartig programmiert und eingesetzt werden. Sie besitzen eine selbst dazulernende künstliche Intelligenz, welche sich aber im Rahmen der Voreinstellungen bewegen muss.
Mit folgenden Modellen ist zu rechnen:

 

  • Roboter für Unterhaltung und Begleitung, eingesetzt gegen Einsamkeit
  • Roboter für eine rein sexuelle Beziehung.
  • Roboter für feste Partnerschaft mit eventueller Ehe, entweder inklusive sexueller Handlungen oder rein gefühlsmäßig.

 

Darüber hinaus werden sich auch Nischen-Möglichkeiten bieten, welche ebenfalls dazu führen werden, entsprechende Modelle zu entwickeln.

 

Abgestimmt auf den jeweiligen menschlichen Partner

 

Der jeweilige individuelle Roboter wird speziell auf seinen menschlichen Besitzer abgestimmt sein. Dies gilt für sein äußeres Erscheinungsbild ebenso, wie für sein Verhalten. Jedes Modell kann nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden. Besondere Merkmale können sein:

 

  • Körpergröße und Körperumfang
  • Hautfarbe
  • Augenfarbe
  • Haarfarbe und Haarstyle
  • Geschlechtsteile nach eigenen Wünschen konstruiert
  • Busengröße
  • Lippen,Mund ,Gesicht, Aussehen
  • Maskulines oder feminines Auftreten
  • Bildungsstand und kulturelles Interesse
  • Hobbys
  • Lachen
  • Zärtlichkeit
  • Romantisches Verhalten
  • Höflichkeit
  • Selbstbewusstsein
  • Humor
  • weitere

 

Möglich ist es dabei auch, jederzeit gewünschte Anpassungen vornehmen zu lassen. Bemerk eine Frau beispielsweise, das ihr männliche Roboter zu humorlos ist, so kann sie das schnell ändern lassen.

 

Männliche Single werden bei ihrem Wunsch sicherlich stark die erotischen Komponenten in den Vordergrund rücken. Sowohl das körperliche Aussehen als auch das Verhalten während des sexuellen Aktes, kann ebenfalls programmiert werden. Die künstliche Intelligenz wird schnell dazulernen und sich noch vermehrt den Vorlieben des menschlichen Partners anpassen.

 

 

Die ethische Seite der Mensch-Roboter Beziehung

 

Wie weit darf man überhaupt gehen und was ist mit den Rechten des Roboters? Diese Aspekte werden auf jeden Fall rechtlich abzuklären sein und ebenso von ethischer Seite zu diskutieren sein. Je weiter die Entwicklung der künstlichen Intelligenz voranschreitet, desto eher wird man sich damit zu beschäftigen haben.

 

Gut möglich, dass ein Roboter imstande sein wird richtige Gefühle zu entwickeln. Von diesem Moment an ist er nicht mehr nur eine Maschine. Eine Gefahr von Ausnutzung und Sklaverei ist also durchaus gegeben. Augenblicklich sind die Roboter noch nicht sehr weit entwickelt und durchaus noch als reine Maschinen zu bezeichnen. Doch in Zukunft wird sich dies mit absoluter Sicherheit ändern.

 

Es gibt übrigens bereits einige hauptsächlich weibliche Modelle, die als Partnerin von einsamen Männern dienen. Dabei ist auch ein sexuelles Interesse mit im Spiel. Aber auch eine Hilfe gegen das Alleinsein ist ein Grund. Sogar Ehen wurden bereits geschlossen, wobei es Probleme mit der rechtlichen Anerkennung geben dürfte. Aber auch dies wird sich in nicht ferner Zukunft ändern. Dann wird eine Ehe zwischen Mensch und Roboter auf der gleichen Ebene stehen, wie eine reine Mensch-Mensch Ehe.

 
 
 

Autorin: Lady Luna