Erotik Begriffe von A bis M

Ich habe hier für euch ein kleines Nachschlagewerk für erotische Begriffe erschaffen. So könnt ihr schnell nachlesen, was das alles eigentlich für eine Bedeutung hat. Sei es aus Neugier oder sei es um nicht in eine peinliche Situation zu kommen. Hier die Wörter von A bis M.

 

Albanisch –  Dabei wird die Kniekehle der Partnerin penetriert.
Analverkehr – Das penetrieren des Anus kann schmerzhaft sein und hygienisch ist es auch gerade nicht. Dennoch mögen es nicht wenige. Allerdings ist es bei den Frauen deutlich unbeliebter als bei den Männern, was auch verständlich ist. Wichtig ist dabei einfühlsam zu sein und ein Gleitmittel zu nutzen.
Aphrodisiakum – Damit sind Substanzen gemeint die für mehr Verlangen nach Sex sorgen und die sexuelle Lust steigern.
Bagging – Dabei wird der Hodensack in den Mund genommen und wieder heraus.
Blow Job –  Saugen, Lutschen und Lecken des Penis bis zur Ejakulation
Cunnilingus – Lecken der Vagina mit der Zunge mit dem Ziel der Frau einen Höhepunkt zu verschaffen
Chinesisch – Dabei liegt die Frau auf dem Rücken und stützt dabei ihr Gesäß auf den Oberschenkeln des Mannes der vor ihr kniet. Dies erlaubt ein tieferes eindringen.
Deutsch – Damit ist die Missionarsstellung gemeint.
Dogging – Sex an öffentlichen Plätzen, wie Wald und Parks.
Englisch – Dabei geht es um Rollenspiele, bei denen auch Hilfsmittel wie Handschellen, Augenbinden und andere Fesselinstrumente zum Einsatz kommen können.
Eupareunie – Wenn beide Partner gleichzeitig einen Orgasmus erleben.
Facesitting – Die Frau setzt sich dabei auf das Gesicht des Partners und lässt sich von dessen Lippen und Zunge verwöhnen.
Französisch – Ein anderer Name für Oralverkehr.
Griechisch – Bedeutet Analverkehr.
Italienisch – Penetration der Achselhöhle bei der Partnerin.
Karezza – Hierbei steht nicht der Orgasmus im Vordergrund, sondern ein stundenlanger Austausch von Zärtlichkeiten und Streicheleinheiten.
Lotusblume – Ist eine Sexstellung bei der die Partner eng umschlungen im Schneidersitz den Geschlechtsverkehr genießen.
Mongolisch – Dabei wird der Penis zwischen den Pobacken der Partnerin hin und her gerieben, ohne jedoch dabei einzudringen.

 

 

Autorin: Lady Luna